Vereinslehrgang mit Andreas Belauh

Am Samstag, 07.02.2015 trafen sich ca. 16 Ju-Jutsukas zu einem Vereinslehrgang in der Alten Sporthalle in Weikersheim.

Als Referenten konnte die Abteilung Andreas Behlau (3. Dan Ju-Jutsu) gewinnen.

Andreas ist nicht nur im Ju-Jutsu sehr erfolgreich, sondern arbeitet auch als Physiotherapeut und ist beim Medizinischen Team im Landes- und Bundeskader auf Wettkämpfen anzutreffen.


Es wurden in der Halle vier Stunden lang Nervendrucktechniken intensiv trainiert, wobei der Spaß bei allen natürlich nicht zu kurz kam. Diese Techniken können sowohl im Technikprogramm für eine Prüfung, aber auch in der freien Selbstverteidigung angewendet werden.

Aber bevor wir angefangen haben uns mit den Punkten zu beschäftigen stand erstmal eine Theorieeinheit auf dem Plan, wo wir genau gezeigt bekamen was es alles für Punkte gibt. Neben den uns schon bekannten Nervendruckpunkten aus dem Technikrepertoire, konnte Andreas uns weitere 17 nützliche Punkte aufzeigen.

Anschließend durfte das Aufwärmen nicht fehlen und da hatte Andreas ein paar schöne Übungen parat und diese hatten es ganz schön in sich.
Nun konnten wir anfangen und haben uns sozusagen Punkt für Punkt vorgearbeitet. Da waren Punkte dabei, wo man dachte da kann nichts kommen und gerade diese kamen schnell und waren verdammt gut. Aber es gab auch Sportler, da hatte Andreas zu tun den richtigen Winkel und Punkt zu finden und manchmal konnte er machen was er wollte, er fand ihn einfach nicht.

Leider haben wir es nicht geschafft alle 17 Punkte abzuarbeiten. Aber, wie heißt es so schön “Nach dem Lehrgang ist vor dem Lehrgang”, also wurde auch besprochen im Herbst diesen Jahres eventuell anzuknüpfen wo wir aufgehört haben, um die restlichen Punkte auch noch kennenzulernen.

Alles in allem war es anstrengend, aber sehr lehrreich und wir haben alle sicher die ein oder andere neue Technik und auch blaue Flecke mit nach Hause genommen.


Mit viel Beifall und einem kleinen Präsent für den Referenten und dem Wunsch an alle für eine gute Heimfahrt, konnte Friedemann Weller den Lehrgang beenden.


Im Anschluss haben einige Teilnehmer den Lehrgang in geselliger Runde bei asiatischen Spezialitäten ausklingen lassen.

KreKa